.st0{fill:#FFFFFF;}

Wann ist ein Abnehmcoach sinvoll?

Du brauchst keinen Abnehmcoach

 Juni 9, 2021

Von Marcus Milarov

In diesem Fall brauchst Du keinen Abnehmcoach!

In den Medien wimmelt es vor Tipps, freizugänglichen Videos, Abnehmkuren und Online-Abnehm-Programmen. Und auch Personal Trainer und Coaches sind stark im Kommen.

Doch benötigt man das wirklich?
Ist es nicht viel einfacher (und billiger), wenn man es einfach alleine auf eigene Faust angeht.

Hier erfährst Du, worauf Du Dich einlässt und was Du alles wissen musst, um es alleine zu schaffen.

Wissen über Ernährung

Deine Ernährung ist der größte Hebel beim Abnehmen. Es funktioniert viel schneller und effektiver, als das Ganze "nur" über Sport und Bewegung anzugehen.

Was sind Makro-Nährstoffe und wofür sind sie da?
Das Grundwissen in diesem Bereich hat wahrscheinlich jeder schon einmal gehört.

Es gibt Eiweiße (Protein), Kohlenhydrate und Fette. Jedes dieser Nährstoffe bringt dir in der Ernährung unterschiedliche Effekte.

Eiweiße dienen in erster Linie als Bausteine deines Körper. Mit ihnen ist Dein Körper in der Lage Zellen, Hormone, Muskeln, Haare, Nägel und Blut zu bauen.

Du solltest hier wissen, wie viel Dein täglich Körper benötigt. Und dies ändert sich nach Alter, Geschlecht, Bewegungs-,Stress- und Schlafpensum . Außerdem braucht Dein Körper beim Abnehmen zusätzliches Eiweiß, damit Du auch weiterhin Fett und keine Muskeln verbrennst.

Fette sind ebenfalls wichtig für den Bau von jeglichen Körperzellen, Botenstoffen und die Verwertung von fettlöslichen Vitaminen. Achte auch darauf, dass Du die richtigen Fette zu Dir nimmst, damit Dein Körper sie zum Bauen und nicht zum Speichern nutzt.

Kohlenhydrate dienen in erster Linie zur Energiegewinnung. Ich halte Sie aber nicht für lebensnotwendig, denn Du kannst auch ohne sie gut über den Tag kommen, wenn Du noch Reserven (deine Fettpölsterchen) hast.
Trotzdem ergibt es Sinn Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, denn sie helfen Dir bei der Verdauung und als Energie beim Training.

Zudem gehört zum Ernährungswissen auch was ein Grundumsatz und Leistungsumsatz ist. Wie viel Du wovon essen solltest und wie die prozentuale Verteilung der Nährstoffe sein sollte, damit Du ab-und nicht zunimmst.

Zur Ernährung gehört natürlich auch die Planung. Also wie viele Mahlzeiten brauchst Du und wie integrierst Du das in deinen Alltag. Wie viel Zeit lässt Du zwischen jeder Nahrungsaufnahme.

Natürlich solltest Du auch wissen, welche Nährstoffe in welchem Lebensmittel enthalten sind. Und dann brauchst Du noch leckere und schnell zuzubereitende Rezepte, damit Du das ganze abrundest.

Wissen über Training und Bewegung

Zum Abnehmen gehört natürlich auch ein wenig Bewegung, besser noch Sport. Oder noch besser Training.

Dir sollte also klar sein, dass nicht jede Form der Bewegung das gleiche Ergebnis bringt. Beim Sport geht es dabei nicht nur ums Kalorienverbrennen. Eher solltest Du dich darauf konzentrieren Muskelzellen aufzubauen, die dann für Dich mehr Fett verbrennen können.

Damit Du fettverbrennende Muskelzellen aufbauen kannst benötigst Du also besonderes Training. Wichtig für Dich sind also die 7 Trainingsprinzipien zur Auslösung von Anpassungserscheinungen.

1. Prinzip des trainingswirksamen Reizes
2. Prinzip der progressive Belastungssteigerung
3. Prinzip der variierenden Belastung
4. Prinzip der optimalen Relation zwischen Belastung und Erholung
5. Prinzip der Dauerhaftigkeit und Kontinuität
6.Prinzip der Periodisierung und Zyklisierung
7. Prinzip der Individualität und Altersgemäßheit

(lies auch gerne hier mehr darüber: https://www.foodspring.de/magazine/die-7-trainingsprinzipien)

Dann brauchst Du noch Wissen zu den richtigen Übungen und wie Du sie so zusammenstellst, dass daraus auch ein Trainingsplan wird. Du willst Dir ja nichts kaputt machen.

Wissen über Mindset

Diesen Punkt vernachlässigen die Meisten. Du brauchst Dir nichts vormachen. Jeder hat Mal ein Motivationstief. Besser bekannt als innerer Schweinehund. Ich empfehle Dir Dich mit Motivation und Mindset zu befassen. Das bewahrt Dich davor, irgendwann wieder abzubrechen, wenn es mal nicht so läuft, wie Du dir das vorstellst.

Innere Blockaden und Selbstzweifel können den besten Trainings- und Ernährungsplan schnell zu Nichte machen. Meine Empfehlung sind hier die Bücher von David R. Hawkins über die Bewusstseinsebenen. Du erkennst dadurch schnell, was Dich hindert voran zu kommen und kommst dadurch wieder schnell zu neuer Motivation.

Die richtige Zielsetzung

Kann man auch falsche Ziele haben? Naja, 20kg pro Woche wäre zumindest nach meiner Erfahrung nicht die richtige Herangehensweise.

Aber natürlich brauchst Du eine richtige Zielsetzung. Damit meine ich nicht ein Ziel nach der S.M.A.R.T Methode zu erstellen. Das macht in jedem Fall Sinn.

S.M.A.R.T Methode:

S. Spezifisch
M. Messbar
A. Attraktiv
R. Realistisch
T. Terminiert

Für mich beginnt eine richtige Zielsetzung schon vorher.
WARUM willst Du eigentlich abnehmen?

Damit Dir Deine Hose wieder passt?

WARUM willst Du, dass Dir Deine Hose wieder passt?

Damit Du Deine Lieblingshose wieder anziehen kannst?

Und WARUM?

Damit Du mit Deiner/Deinem Frau/Mann wieder schick essen gehen kannst und dabei gut aussiehst und Dich pudelwohl in Deiner Haut fühlst.

Ja! WARUM?

Du willst, dass Du attraktiv für das andere (oder das gleiche) Geschlecht bist.

Und so weiter. Ich denke, Du hast es verstanden. Wenn Du mehr über richtige Ziele lesen magst, dann schau doch mal hier: Was ist Dein emotionales Warum

Ein Hohes Maß an Selbstmotivation

Das alles wird nicht von alleine kommen. Du musst Dir zunächst das nötige Wissen aneignen. Und das ist nur die Basis. Das dann alleine umzusetzen erfordert ein Höchstmaß an Disziplin und Durchhaltevermögen.

Ich habe wirklich wenige Menschen kennengelernt, die ihr Ziel auf eigene Faust erreicht haben. Und wenn doch, dann haben sie es nicht lange halten können.

Die verbliebenen 1%, die sich da durch gebissen haben, sind nun fast alle auch beruflich in diesem Bereich unterwegs. Denn wenn man sich schon so viel Wissen aneignet und es hinbekommt, dann will man es in der Regel auch mit anderen teilen.

Du brauchst Zeit

Zeit ist jetzt der limitierende Faktor. Wenn Du beruflich und/oder familiär eingespannt bist, dann wird das eine harte Nuss. Es ist ein Full-Time-Job sich um alles zu kümmern. Nicht nur, dass es Unmengen an Zeit kostet bis Du endlich losstarten kannst.

Wahrscheinlich brauchst Du trotzdem länger bis zu Deinem Ziel, als wenn
Du dir Hilfe geholt hättest. Denn das Wissen und die Erfahrung, die dir ein Abnehmcoach liefern kann, ist schwer aufzuholen.

FAZIT: Wenn Du das Wissen, die Motivation und die Zeit hast, dann brauchst Du keinen Abnehmcoach. Jeder kann sich heutzutage alles selbst beibringen.

Aber wenn Du schnell und effektiv Erfolge feiern willst, dann schau doch mal, ob ein Abnehmcoach nicht zumindest mal einen Versuch Wert wäre

Kostenlose
Erstberatung

Du möchtest unverbindlich mit einem Experten über deine derzeitige Situation sprechen?

ÜBER MICH

ICH BIN MARCUS MILAROV - Experte für Gewichtsreduktion.Ich helfe Menschen mit anstrengendem Berufsalltag dabei, einen starken, fitten und attraktiven Körper zu bekommen, ohne dabei Beruf oder Familie vernachlässigen zu müssen.

Mehr zu diesem Thema

Juni 9, 2021

Juni 1, 2021

Neuste ARTIKEL

Juni 9, 2021

Juni 1, 2021

April 5, 2021

April 2, 2021

März 31, 2021

März 29, 2021

März 27, 2021

März 25, 2021

Kostenlose
Erstberatung

Du möchtest unverbindlich mit einem Experten über deine derzeitige Situation sprechen?